HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Gemeiner Walisischer Grünling



Der Gemeine Walisische Grünling (im englischen Original: "Common Welsh Green") ist eine reinrassige Drachenart. Sein Lebensraum befindet sich, wie der Name schon sagt, in Wales, wo er aufgrund seiner grünen Farbe gut mit den saftig grünen Wiesen harmoniert. Weit oben in den walisischen Bergen wurde eigens für diese Drachenart ein Reservat eingerichtet, in dem sie geschützt leben kann.
Die Augen des Gemeinen Walisischen Grünlings sind ebenso wie seine Eier erdbraun mit grünen Sprenkeln. Charakteristisch sind auch der dünne Feuerstrahl, den er speit, und sein melodiöses Brüllen.
Wie alle Drachen wird der Gemeine Walisische Grünling der ZM-Klassifizierung XXXXX zugeordnet, die besagt, dass das Tierwesen als Zauberertöter bekannt und unmöglich zu bändigen oder gar als Haustier abzurichten ist.
Im Jahr 1932 kam es durch einen Gemeinen Walisischen Grünling zu einer Verletzung des Paragraphen 73, der besagt, dass magische Tierwesen verborgen werden müssen, um die Geheimhaltung der Magie zu gewährleisten. Besagtes Exemplar riss aus dem Schutzgebiet aus und landete am Strand des Ortes Ilfracombe, der zu diesem Zeitpunkt voller sich sonnender Muggel war. Glücklicherweise war auch eine Zaubererfamilie vor Ort, die sämtliche am Strand anwesende Muggel mit Gedächtniszaubern belegte und so verhinderte, dass die Muggel von der Existenz von Drachen erfuhren. Die Familie erhielt später für ihr geistesgegenwärtiges Handeln den Merlinorden erster Klasse.
Trotz dieses Vorfalls ist diese Drachenart im Vergleich zu anderen Arten recht friedfertig, da sie Menschen von selbst aus dem Weg geht, solange man sie nicht provoziert, und hauptsächlich Schafe frisst.
Fleur Delacour aus der französischen Zauberschule Beauxbatons bekommt es in der ersten Runde des Trimagischen Turniers mit einem Gemeinen Walisischen Grünling zu tun. Ihre Aufgabe besteht darin, aus dem Gelege eines brütenden Weibchens ein Goldenes Ei, das vorher hineingelegt worden ist, zu holen.
In der Sammelkartenreihe berühmter Drachen kann man ein Sammelbild dieser Drachenart bewundern, da sie unter anderem durch den Vorfall in Ilfracombe durchaus berühmt geworden ist.
Im ersten Band wird der Gemeine Walisische Grünling einmal mit „Walisischer Gründrachen“ übersetzt.

Autor: vany89 (Hufflepuff)

Quellen:
Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Kapitel: „Einführung“ und „Lexikon Phantastischer Tierwesen“
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Gemeiner_Walisischer_Gr%C3%BCnling


Weitere Informationen zu Gemeiner Walisischer Grünling findest du auf dieser Seite.