HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Geheimgang



Geheimgänge sind meist sehr gut verborgen und nur wenigen Menschen bekannt. In den Harry-Potter-Büchern werden nur Geheimgänge innerhalb von Hogwarts und aus Hogwarts heraus erwähnt. Sie sind hinter Wandbehängen, Porträts, Statuen, Wänden usw. versteckt und teilweise durch ein Passwort oder einen bestimmten Mechanismus geschützt.

Innerhalb von Hogwarts können die Schüler durch Geheimgänge schneller an einen Ort gelangen oder sich besser verstecken. Viele Generationen an Schülern haben die Geheimgänge im Schloss genauer erforscht. James Potter, Remus Lupin, Sirius Black und Peter Pettigrew haben die Karte des Rumtreibers entworfen, auf der sämtliche Geheimgänge aufgezeichnet sind, und zu Harrys Schulzeit kennen nur die Weasley-Zwillinge mehr Geheimgänge als Filch. Dieser gebraucht die Gänge zum plötzlichen Auftauchen, um Schüler besser bei Übeltaten erwischen zu können.

Zu Harrys Zeit gibt es genau sieben Geheimgänge aus der Schule heraus. Vier davon kennt Filch. In Harrys drittem Schuljahr werden sie verschlossen, um das Schloss vor Sirius Black zu schützen. Ein weiterer geräumiger Gang, versteckt hinter einem Spiegel im vierten Stockwerk, wird von Sirius als mögliches Versteck für die DA erwähnt. Er ist jedoch kurz vor Harrys drittem Schuljahr eingestürzt. Der sechste Geheimgang führt von der Peitschenden Weide zur Heulenden Hütte. Er ist für Remus Lupin angelegt worden, damit er sich während seiner Zeit in Hogwarts in Vollmondnächten als Werwolf in der Heulenden Hütte verstecken konnte. Den siebten Geheimgang, der direkt in den Keller des Honigtopfes führt, erreicht man durch den Buckel der Einäugigen Hexe. Er wird von Harry oft genutzt, um heimlich nach Hogsmeade zu gelangen.

Da im siebten Schuljahr sämtliche Geheimgänge aus der Schule heraus von Todessern und Dementoren bewacht und mit Flüchen belegt sind, erscheint ein neuer Gang vom Raum der Wünsche zum Eberkopf, damit die im Raum der Wünsche versteckten Schüler an Essen gelangen können. Durch diesen Gang gelangen Harry, Ron und Hermine zur Schlacht von Hogwarts in die Schule und die Schüler, die zu jung sind oder nicht kämpfen wollen, werden hierdurch evakuiert. Einen weiteren Gang gibt es zur gleichen Zeit aus dem Raum der Wünsche hinaus, der Ausgang wechselt dabei ständig seinen Ort.

Autor: Emilia Ollivander (Hufflepuff)

Quellen:
Harry Potter und der Stein der Weisen, Kapitel: „Der Meister der Zaubertränke“ und „Duell um Mitternacht“
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kapitel: „Die Karte des Rumtreibers“ und „Noch einmal Eulenpost“
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: „Ausbildungserlass Nummer vierundzwanzig“
Harry Potter und der Halbblutprinz, Kapitel: „Der Unbrechbare Schwur“
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: „Der fehlende Spiegel“ und „Das verschollene Diadem“
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Geheimg%C3%A4nge