HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Alohomora



Welche Herkunft der Begriff "Alohomora" hat, ist nicht genau geklärt. So kann die Vorsilbe "alo" vom englischen Verb "allow", was übersetzt erlauben oder auch gestatten heißt, hergeleitet werden. Eine andere Vermutung ist die Herkunft von dem lateinischen Wort "mora", welches Aufschub, Verzögerung oder auch Hindernis bedeutet. Rowling selbst sagte, dass der Begriff aus der Geomantik stamme, welches in Afrika eine Form des Wahrsagens ist. Hier bezeichnet der Begriff Alohomora eine Figur, die übersetzt soviel wie "Günstig für Diebe" bedeutet.

Der Zauberspruch Alohomora wird zu den Alltagszaubern gezählt. Mit ihm können Türen, Fenster und Schlösser, welche normal oder auch magisch versiegelt wurden, geöffnet werden.

Allerdings wirkt dieser Spruch nicht immer, denn passwortgeschützte Schlösser oder auch manche magisch verschlossenen Türen können nicht geöffnet werden. So ließ sich eine Tür auf dem Weg zum Stein der Weisen nur mit Hilfe eines fliegenden Schlüssels öffnen. Auch bei einem Schloss in der Mysteriumsabteilung war der Alohomora-Zaubers wirkungslos.

Aus den Büchern wird nicht klar ersichtlich, ob Türen, welche mit dem Gegenzauber "Colloportus" belegt wurden, mit einem Alohomora-Zauber geöffnet werden können oder nicht. So verschließen die Mitglieder von Dumbledores Armee die Türen der Mysteriumsabteilung magisch mit dem Alohomora-Zauber, die sich daraufhin auch nicht von den Todessern öffnen lassen. Ein anderes Mal kann eine durch Hermine mit Alohomora versiegelte Tür kurz darauf von einem Todesser geöffnet werden. Es kann von daher möglich sein, dass die Intensität eines ausgesprochenen Colloportus-Zaubers entscheidend dafür ist, ob man eine Tür mit einem Alohomora öffnen kann oder nicht.

Dieser Spruch wird als allererster namentlich in den Büchern erwähnt und von Hermine im ersten Band verwendet. Als Harry sich mit Draco Malfoy zum Duell treffen möchte, muss er zusammen mit seinen Freunden Ron, Hermine und Neville vor dem Hausmeister Filch und dem Poltergeist Peeves flüchten. Als Versteck dient ihnen ein Raum auf dem verbotenen Gang, dessen Tür von Hermine mit Alohomora geöffnet wird.

Autor: Ulli (Hufflepuff)

Quellen:
Harry Potter und der Stein der Weisen, Kapitel: "Duell um Mitternacht", "Durch die Falltür"
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kapitel: "Hermines Geheimnis"
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: "Weihnachten auf der geschlossenen Station", "Berufsberatung", "Die Mysteriumsabteilung", "Jenseits des Schleiers"
Harry Potter und der Halbblutprinz, Kapitel: "Snape triumphiert"
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: "Kreachers Geschichte", "Magie ist Macht"
Stowasser, J. M/ Petschenig, M./ Skutsch, F.: Stowasser, Lateinisch-deutsches Schulwörterbuch, München 2004.
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Alohomora (11.01.2009)
http://www.harry-auf-deutsch.de/HaD/lexi...ILINK=alohomora (11.01.2009)


Weitere Informationen zu Alohomora findest du auf dieser Seite.