HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Fliegender Teppich



Über fliegende Teppiche existiert in der magischen Bevölkerung keine Einigkeit, was Nutzen und Gebrauch angeht.
Während im Okzident traditionell schon früh auf Besen geflogen wurde, war das bevorzugte Flugmittel im Orient der Teppich.
So entwickelten sich zwei gegensätzliche Einstellungen zum fliegenden Teppich, die noch heute Bestand haben.

Mr Weasley verrät im Sommer 1994 in einem Gespräch mit Barty Crouch sen., dass fliegende Teppiche in Großbritannien durch die Definition der Liste Verbotener Verhexbarer Gegenstände als Muggelartefakte gelten.
Durch diese Einstufung hat sich England dazu entschlossen, ein Einfuhrverbot auf fliegende Teppiche zu verhängen, da es als ungehörig gilt, Muggelgegenstände zu verzaubern.
Im Gegensatz dazu steht die Meinung eines Mannes mit dem Namen Ali Bashir. Er stand im Briefkontakt mit Mr Weasley, der als Mitarbeiter des Zaubereiministeriums für diese Angelegenheit verantwortlich war.
Ali Bashir ist Händler für fliegende Teppiche und will die Quidditchweltmeisterschaft dazu nutzen, seine Ware nach Großbritannien zu bringen. Er glaubt, dass fliegende Teppiche als Familienfahrzeuge gelten könnten. Damit wäre eine Marktnische durch einen Vorteil gefunden, den ein Besen nicht hat, nämlich mehr als eine Person zu transportieren.

Die Regelung der Einstufung und des damit verbundenen Nutzungsverbots von Teppichen scheint relativ neu zu sein, denn Barty Crouchs Vater besaß noch einen alten Perser, der für zwölf Personen zugelassen war und den er auch noch als Transportmittel nutzte.
Im Winter 1994 ist Ali Bashir noch einmal durch Percy Weasley im Gespräch. Der junge Zaubereibeamte erzählt beim Weihnachtsball in Hogwarts, dass der Orientale beim Schmuggeln von fliegenden Teppichen nach England erwischt wurde. Ali Bashir wurde daraufhin festgesetzt.

Ein Grund für das Nutzungsverbot von fliegenden Teppichen scheint an seiner Auffälligkeit am Himmel und der nahezu unmöglichen Erklärungsversuche gegenüber Muggeln zu liegen.
Zu viele Informationen über fliegende Teppiche gelangten in die Muggelwelt. Vernon Dursley fragt Harry Potter im Sommer 1991, warum die Schüler mit einem Zug nach Hogwarts reisen und nicht fliegende Teppiche benutzen.

Im ersten Kapitel des bekannten Buches „Quidditch im Wandel der Zeiten“ wird die Frage nach der unterschiedlichen Entwicklung von Okzident und Orient gestellt.
In dem späteren Abschnitt „Asien“ wird erläutert, dass Quidditch nie wirklich große Beliebtheit erlangte, wo die Menschen traditionell auf Teppichen fliegen und die einen regen Handel mit diesen Fluggeräten betreiben. Zu diesen Ländern gehören Indien, Pakistan, Bangladesch, Iran und die Mongolei. Hier fliegen neuerdings nur wenige Menschen auf Besen und zwar überwiegend viele, die auf der Straße leben.
Auch Japan gehörte zu den Ländern, deren Einwohner sich traditionell auf Teppichen fortbewegten. Doch durch die immer größer werdende Beliebtheit von Quidditch fliegen in heutiger Zeit immer mehr Japaner auf den westlichen Fortbewegungsmitteln.

Autor: Hexenkessel (Slytherin)

Quellen:
Harry Potter und der Stein der Weisen, Kapitel: "Die Abreise von Gleis 9 ¾"
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: "Bagman und Crouch" und "Der Weihnachtsball"
Quidditch im Wandel der Zeiten
http://www.hp-fc.de/hpfc/board/hpfc_lexikon.php?mode=show&lexid=72