HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Feindglas



Das Feindglas ist ein Antiobskurant, ein Gerät also, das dabei helfen soll, Feinde und schwarze Magier, die dem Besitzer schaden könnten, anzuzeigen. Das Feindglas gehört zu den großen Antiobskuranten; damit kann man es nicht in seiner Kleidung außer Haus nehmen, sondern es gehört zum Mobiliar seines Zuhauses.
Harry Potter bezeichnet das Feindglas 1994 im Büro des angeblichen Professors Moody als Spiegel, weil es ihn von der Form und Gestaltung an einen Spiegel erinnert.
Das Feindglas ist eine Art Spiegel, der nicht spiegelt. In der glattpolierten Fläche bewegen sich schattenhafte Gestalten, die normalerweise nicht klar zu sehen sind. Von der steigenden Anzahl an zu erkennenden Details lässt sich die steigende Gefahr für den Feindglasbesitzer ablesen.
Wenn man beispielsweise das Weiße in den Augen seiner Feinde erkennen kann oder wirklich erkennbare Gestalten, ist Gefahr gegeben.

Ein Feindglas kann den Besitzer wechseln, denn nur so ist es zu erklären, wieso das Feindglas des Aurors Alastor Moody bei Barty Crouch jr. funktioniert, der den ehemaligen Besitzer durch Gewalt außer Gefecht gesetzt hat. Der angebliche Alastor Moody erklärt Harry Potter die Wirkungsweise dieses Antiobskuranten und Harry Potter bekommt die Veränderungen in der Feindglasfläche deutlich mit, als er sich in Moodys, alias Barty Crouch jr., Gewalt befindet. Denn dem Jungen kommen Professor Dumbledore, Professor Snape und Professor McGonagall zu Hilfe, was nach der Definition Feinde des angeblichen Aurors sind.
Da die Feinde es schaffen, den verwandelten Barty Crouch jr. zu überwältigen, hat das Feindglas in seiner Funktion versagt. Es geht kaputt.

Harry Potter bemerkt das kaputte Feindglas ein Jahr später im Raum der Wünsche, als er dort „Dumbledores Armee“ in Verteidigung gegen die dunklen Künste unterrichtet. Obwohl es defekt ist, bewegen sich schattenhafte, nicht erkennbare Gestalten in der polierten Fläche. Er erklärt allgemein, was es mit Antiobskuranten und speziell dem Feindglas auf sich hat.

Autor: Hexenkessel (Slytherin)

Quellen:
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: "Die erste Aufgabe" und "Veritaserum"
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: "Dumbledores Armee"