HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Acromantula



Die Acromantula ist eine Riesenspinne, die vom Zaubereiministerium die Klassifikation XXXXX erhalten hat. Das bedeutet, dass die Acromantula ein sehr gefährliches Wesen ist und auch Zauberer ohne Probleme töten kann.
Die Acromantula hat bis zu drei Meter lange Beine, dichtes schwarzes Haar, das ihren ganzen Körper bedeckt, vier Augen und Klauen, die ein merkwürdiges Klicken hervorrufen.
Diese Tierwesen vermehren sich sehr schnell. Ein Weibchen kann bis zu hundert Eier legen, aus denen innerhalb von acht Wochen junge Acromantulas schlüpfen. Die Acromantula kann die menschliche Sprache und ist Fleischfresser. Es gibt nur wenige Kolonien. Eine davon ist im Verbotenen Wald, der zu Hogwarts gehört. Das Oberhaupt der Kolonie ist die alte und weise Acromantula Aragog, welche vom Wildhüter Hagrid im Wald ausgesetzt wurde.

Den ersten Auftritt in der Harry Potter Reihe hat die Acromantula im zweiten Band. Harry und Ron suchen die Acromantula Aragog auf, um sich zu vergewissern, dass Hagrid vor 50 Jahren nicht die Kammer des Schreckens geöffnet hat. Dies wurde nämlich von Tom Riddle behauptet, der auch behauptete, dass Aragog das Monster in der Kammer sei.
Als Harry und Ron bei Aragog sind, versichert er ihnen, dass er es nicht war. Dann wollen Harry und Ron gehen, aber die Acromantulas lassen sie nicht, da sie ein willkommenes Essen seien. Sie werden schließlich durch den Wagen der Weasleys gerettet.

In der dritten Aufgabe des Trimagischen Turniers trifft Harry erneut auf eine Acromantula. Diese nimmt ihn in ihre Klaue und Harry kann sich nur durch den Entwaffnungszauber retten. Allerdings wird sein Bein dabei durch das Tierwesen verletzt.

Durch seine Klauen kann eine Acromantula auch giftiges Sekret absondern. Dieses Sekret ist von großem Wert. Ein halber Liter dieses Giftes kann hundert Galleonen bringen. Diese Tatsache erfahren wir, als Aragog im sechsten Band stirbt. Harry ist auf dem Weg zu seiner Beerdigung bei Hagrid und trifft auf den Zaubertranklehrer Horace Slughorn. Dieser läuft zum Schloss, holt Fläschchen für das Gift, das man nur von lebenden oder kürzlich verstorbenen Acromantulas erhalten kann, und schließt sich der Beerdigung an.

Während der Schlacht um Hogwarts werden die Acromantulas des Waldes von den Todessern aus ihrem Versteck getrieben und sie mischen sich unter die kämpfenden Zauberer und Hexen. Da sie nur auf ihre eigene Beute aus sind, stellen sie sich auf keine der beiden Seiten.

Autor: Till (Ravenclaw)

Quellen:
Newt Scamander, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Kapitel: "Lexikon Phantastischer Tierwesen, Acromantula"
Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kapitel: „Aragog“
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Die dritte Aufgabe“
Harry Potter und der Halbblutprinz, Kapitel: „Nach der Beerdigung“
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: „Der Elderstab“
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Acromantula
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Aragog
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Acromantula-Gift


Weitere Informationen zu Acromantula findest du auf dieser Seite.