HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Das Monsterbuch der Monster (Buch)



Der Buchtitel ist in goldener Schrift auf dem schönen, grünen Umschlag zu lesen. Der Autor ist nicht bekannt.
Das Monsterbuch der Monster ist allerdings kein gewöhnliches Buch. Es wehrt sich vehement, wenn man versucht es zu berühren, geschweige denn zu lesen. In erster Linie flüchtet das Buch, indem es sich auf seinen Einband stützt und im Krebsgang davonläuft, um sich unter Möbeln in den hintersten Winkeln zu verstecken. Wenn man dennoch danach greift, klappt es kurz auf, um die Hand schmerzhaft zwischen den Seiten einzuklemmen.
1993 wird es zur Literaturliste für Hogwarts-Schüler, als Lehrbuch für das Fach "Pflege magischer Geschöpfe", hinzugefügt. Wegen der außerordentlichen Aggressivität müssen die Exemplare im Buchladen Flourish & Blotts in einen Eisenkäfig gesperrt werden, damit sie nicht andere Bücher zerstören oder gar Kunden anfallen. Allerdings schnappen sie auch nach einander und reißen sich wütend Seiten aus. Der Verkäufer traut sich nur mit dicken Handschuhen und einem dicken, knotigen Wanderstock bewaffnet in die Nähe der Bücher.
Von den Schülern werden sie provisorisch mit Hilfe von Gürteln, Seilen und Zauberband zusammengebunden. Erst in der ersten Unterrichtsstunde wird klar, dass man das Monsterbuch der Monster vorsichtig nehmen und ihm sanft den Buchrücken streicheln muss, damit es friedlich aufklappt und sich lesen lässt.

Harry bekommt das Buch bereits Ende Juli 1993 zu seinem 13. Geburtstag von Rubeus Hagrid als Geschenk.
Im vierten Band erinnert sich Harry, dass er das Bildnis einer Sphinx bereits in diesem Buch gesehen hat. Davon lässt sich ableiten, dass wirklich nur sehr gefährliche Kreaturen in diesem Werk behandelt werden.
Im siebten Band überlegt Hermine Granger das Buch neben vielen anderen auf ihrer Suche nach den Horkruxen mitzunehmen.

Das Monsterbuch der Monster kommt bisher in den Videospielen zu "Harry Potter und der Gefangene von Askaban" und "Harry Potter und der Orden des Phönix" vor. Dabei ist es überdimensional groß, bissig und kann mit messerscharfen Seiten den Spieler beschießen. Je nach Konsole kann man das Buch mit unterschiedlichen Zaubersprüchen abwehren.

Autor: Caxirta (Ravenclaw)

Quellen:
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kapitel: "Eulenpost" und "Im Tropfenden Kessel"
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: "Die dritte Aufgabe"
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes, Kapitel: "Der Ghul im Schlafanzug"
http://harrypotter.wikia.com/wiki/The_Monster_Book_of_Monsters
http://harrypotter.wikia.com/wiki/Harry_Potter_and_the_Prisoner_of_Azkaban_%28video_game%29