HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Abschnitt C



Abschnitt C ist Teil des „Erlass zur vernunftgemäßen Beschränkung der Zauberei Minderjähriger“ (Decree for the Reasonable Restriction of Underage Sorcery) von 1875, welcher besagt, dass minderjährige Zauberer und Hexen außerhalb der Schule nicht zaubern dürfen.

Verstöße gegen dieses Verbot werden im Zaubereiministerium direkt erfasst und geahndet. Es wird jedoch nur festgehalten, wo ein Zauber ausgeführt worden ist, wodurch dieses Gesetz letztendlich nur Minderjährige betrifft, die sich in Muggelgegenden aufhalten. Bei ausgeführten Zaubern in Zauberergegenden wird davon ausgegangen, dass die anwesenden erwachsenen Zauberer oder Hexen gezaubert haben. (Anm.: Das ist letztendlich ein Widerspruch, da nicht gegen das Verbot verstoßen wird, wenn Erwachsene zaubern, und es somit im Ministerium nicht erfasst werden würde.)

Harry Potter kommt während seiner Schulzeit drei Mal mit diesem Gesetz in Konflikt. Im Sommer 1992 zaubert der Hauself Dobby im Haus der Familie Dursley, woraufhin ihm das Zaubereiministerium per Eule einen Schulverweis androht.

Ein Jahr später, im Sommer 1993, verliert Harry während des Besuches seiner Tante Magda die Beherrschung und lässt seine Tante wie einen aufgeblasenen Luftballon an die Decke steigen. Diesmal wird es zwar registriert und auch wieder in Ordnung gebracht, hat jedoch keine weiteren Konsequenzen für Harry. (Anm.: Der Grund dafür ist nicht bekannt. Es könnte daran liegen, dass das Ministerium wegen des Ausbruchs von Sirius Black große Sorgen hat und Harry in Hogwarts in Sicherheit wissen will, auch wenn Harry wegen der Zauberei eigentlich von der Schule hätte fliegen müssen. Oder es wurde registriert, dass Harry den Zauber nicht willentlich gewirkt hat.)

In den Sommerferien 1995 muss Harry sich und seinen Cousin Dudley schließlich mit einem Patronuszauber gegen einen Dementorenangriff, der in der Nähe ihres Hauses stattfindet, verteidigen. Wegen dieses Zaubers muss er sich bei einer Anhörung vor dem Zaubergamot rechtfertigen, wird aber freigesprochen, da er in Notwehr gehandelt hat, was in §7 des Erlasses geregelt wird.

Autor: Saphyr (Slytherin)

Quellen:
Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kapitel: "Dobbys Warnung"
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, Kapitel: "Tante Magdas großer Fehler", "Der Fahrende Ritter"
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: "Dudley umnachtet", "Die Anhörung"
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/%20Erlass_zur_vernunftgem%C3%A4%C3%9Fen_Beschr%C3%A4nkung_der_Zauberei_Minderj%3Cbr%20/%3E%C3%A4hriger