HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Beauxbatons



Beauxbatons ist der Name einer renommierten Zauberschule in Frankreich. Hagrid erklärte, dass sie in der Nähe von Dijon liegt, wobei J. K. Rowling bekannt gab, dass die Schule in der Nähe von Cannes, Südfrankreich, liegt. Mittlerweile tauchte ein weiterer Widerspruch auf, wonach Beauxbatons in den Pyrenäen liegen soll.
Diese gehört zu den drei führenden Schulen in Europa. Übersetzt bedeutet der Name so viel wie „schöne Zauberstäbe“.
Der offizielle Name des Internats lautet „Die Beauxbatons Akademie für Zauberei“ und ist eine Lehranstalt für Hexen und Zauberer. Die meisten Schüler/innen stammen aus Frankreich, allerdings umfasst das Einzugsgebiet auch Spanien, Portugal, Luxemburg, Niederlande und Belgien. Beauxbatons ist ein größeres Internat als Hogwarts, weil es mehr Jungmagier beherbergt.

Zwei gekreuzte goldene Zauberstäbe, aus denen jeweils drei Funken sprühen, zieren das Wappen der Schule. Das Gebäude ähnelt einem Palast. Es ist von ordentlich angelegten und in Schuss gehaltenen Wiesen und Gärten umgeben, die durch Magie entstanden. In der Mitte des Schlossparks befindet sich ein Brunnen, dessen Wasser heilt und benannt wurde nach den ehemaligen Beauxbatons-Schülern Nicolas und Perenelle Flamel benannt, die sich in der Schule kennen lernten.
Es wird behauptet, dass das Gelände des Schlosses und ein Großteil des Gebäudes durch Alchemistengold finanziert wurden.
Sehr lange bestehen freundschaftliche Kontakte zwischen Hogwarts und Beauxbatons. Dabei wird aber nicht vergessen, dass die Schulen beim Trimagischen Turnier Gegner sind. Nach der offiziellen Siegesliste kommt Hogwarts auf 63, Beauxbatons auf 62 Siege.

Die Schulleiterin ist die Halbriesin Madame Olympe Maxime, die zum Trimagischen Turnier mit einer Auswahl von Schülerinnen und Schülern in einer großen graublauen Pferdekutsche anreisten, die von zwölf prachtvollen Abraxaner-Schimmeln, geflügelten Pferden, gezogen wurde. Die Kutsche war so groß wie ein stattliches Haus, so dass die Auswahl der Schülerinnen und Schüler von Beauxbatons während ihres Aufenthaltes am Trimagischen Turnier in der Kutsche wohnte. Die Mahlzeiten nahmen sie am Tisch der Ravenclaws ein. Die Schuluniform besteht aus hellblauen Seidenroben ergänzt durch einige Tücher, wodurch sie im hohen Schottland schnell froren..

Der Champion bei diesem Trimagischen Turnier in Harry Potters viertem Schuljahr war Fleur Delacour. Sie ist die einzige Schülerin, die namentlich erwähnt wird und vielleicht ist das der Grund, warum der vierte Harry-Potter-Film eine reine Mädchengruppe aus Beauxbatons zeigt. Im vierten Harry-Potter-Buch sind aber auch nachweislich männliche Schüler aus Beauxbatons vorhanden, da die Patil-Zwillinge beim Weihnachtsball von zwei Beauxbatons-Jungen zum Tanz aufgefordert werden.

Weitere bekannte Beauxbatonsschüler waren neben Fleur Delacour und den Flamels auch Olympe Maxime, Vincent Duc de Trefle-Picques und Luc Millefeuille.

Autor: hokey (Gryffindor), Ergänzungen von Anjalina (Gryffindor) und Hexenkessel (Slytherin)

Quellen:
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Beauxbatons und Durmstrang“, „Der Weihnachtsball“
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Beauxbatons
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Beauxbatons
https://www.pottermore.com/de?returnPath...cademy-of-magic