HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Avada Kedavra



Avada Kedavra (engl.: Killing Curse) ist einer der drei Unverzeihlichen Flüche und der schlimmste unter ihnen, da er der Todesfluch und normalerweise tödlich ist.
Man muss den Spruch so meinen, dass man die Person wirklich töten will und genau auf sie zielen. Ist die Tötungsabsicht nicht vorhanden, ist der Zauber nicht wirksam. Der Zauber ist als grüner Strahl sichtbar, bevor die Person, auf die gezielt wurde, ohne erkennbare Einflüsse stirbt. Trifft der Strahl hingegen auf einen Gegenstand, zerstört er diesen augenblicklich.

Der Todesfluch wurde am häufigsten von Lord Voldemort und wird immer noch von den Todessern angewendet, die auf diese Weise schon viele große Zauberer und Hexen getötet haben.
Harry Potter ist der Einzige, der - als Baby - überlebt hat, nachdem Lord Voldemort seine Eltern mit diesem Fluch getötet hat, was ihn letztendlich berühmt machte.
Ebenfalls tötete Lord Voldemort mit diesem Fluch den Muggelgärtner Frank Bryce, später die Hexe Charity Burbage und den Auror Alastor Moody sowie bereits in seiner Jugend seinen Vater und seine Großeltern. Auch fielen sowohl Cedric Diggory als auch Albus Dumbledore diesem Fluch zum Opfer. Beide starben auf Befehl Lord Voldemorts.

Auf die Anwendung des Fluches, die gesetzlich verboten ist, steht eine lebenslängliche Haftstrafe im Zauberergefängnis Askaban, was mit ein Grund dafür ist, dass dieser Zauber nicht im Lehrplan von Hogwarts enthalten ist. Die Schülerinnen und Schüler lernen lediglich seine Wirkung durch die Demonstration des Fluches an einer Spinne, ausgeführt von dem vermeintlichen Professor Moody, kennen.

Man kann sich nur schwer gegen den Fluch wehren, da es keinen Gegenzauber gibt, außer wenn man geschützt wird, wie es Lily Potter gemacht hat. Sie liebte ihren Sohn Harry so sehr, dass sie für ihn starb und der Fluch an Harry Potter nicht wirkte und der Zauber auf Voldemort zurückprallte.
Es gibt noch einige weitere Möglichkeiten, dem grünen Lichtblitz zu entgehen und so sein Leben zu retten. So ist es möglich, hinter Statuen in Deckung zu gehen, um dem tödlichen Fluch zu entkommen. Auch kann sich ein Phönix „vor jemanden stellen“ und so die Person schützen. Der Phönix selbst wird wiedergeboren. In gewisser Weise stellt sich auch der Elderstab vor jemanden, wenn dieser jemand der wahre Besitzer des Stabes ist. Ein Todesfluch, der mit dem Stab durch jemand anderen ausgeführt wird, hat so keine oder nur eine geschwächte Wirkung. Ebenfalls wirkt der Fluch nicht bei sogenannten verschwisterten Zauberstäben. Die Zwillingskerne, wie die der Zauberstäbe von Lord Voldemort und Harry Potter, führen kein Zauberduell gegeneinander aus, sondern verbinden sich. Dies passiert auch bei Anwendung des Avada Kedavras. Auch ist es nicht möglich, jemanden mit diesem Fluch zu töten, der seine Seele in mehrere Teile gespalten hat. Erst wenn alle Seelenteile außerhalb des Körpers vernichtet sind, kann auch der Körper getötet werden.

Autor: ~Ruby~ (Ravenclaw), Ergänzung von Anjalina (Gryffindor)

Quelle:
http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Avada_Kedavra
Harry Potter und der Feuerkelch, Kapitel: „Die Unverzeihlichen Flüche“, „Das Haus der Riddles“, „Fleisch, Blut und Knochen“
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: „Der Einzige, den er je fürchtete“
Harry Potter und der Halbblutprinz: „Der vom Blitz getroffene Turm“
Harry Potter und der die Heiligtümer des Todes: „Der Dunkle Lord erhebt sich“