HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Mark Williams



Mark Williams wurde am 22. August 1959 in Bromsgrove, Worcestershire geboren. Neben seiner Arbeit als Schauspieler ist er unter anderem noch als Drehbuchautor und Comedian tätig. Mit seiner Frau Dianne hat er ein Kind. Mehr ist über sein Privatleben nicht bekannt.

Von der North Bromsgrove High School wechselte Mark auf das Brasenose College, Oxford. Er war Mitglied der „Oxford University Dramatic Society“, kurz OUDS, genannt und machte Karriere am Theater. Er spielte unter anderem für die Royal Shakespeare Company und am Royal National Theatre, zudem tourte er drei Jahre mit der „The Mikron Theatre Company“. Einem breiteren britischen Publikum wurde er vor allem durch die populären BBC Sketch Shows „Alexei Sayle´s Stuff“ und „The Fast Show“ bekannt. Die große Popularität der letzten Show beschrieb Williams als „zweischneidiges Schwert“, weil man ihn da mehr als Comedian denn als Schauspieler wahrgenommen hatte.

Die Theaterstücke „Bleeding Hearts“ und „In Exile“ wurden von ihm für das 1996 stattfindende Channel 4 Sitcom Festival im Londoner Hammersmith inszeniert.

Sein Filmdebüt gab er 1982 an der Seite von Hugh Grant und Imogen Stubbs in „Privileged“. Dieser und weitere Filme, in denen Mark danach mitspielte, erschienen zumeist nicht auf dem deutschen Markt.

1996 spielte der 1,85 große Williams in der Realverfilmung des Disney-Klassikers „101 Dalmatiner“ den einfallslosen Helfershelfer namens Horace. Mit Tom Felton arbeitete er bereits 1997 in „Ein Fall für die Borger“, ehe er dann ab „Harry Potter und die Kammer des Schreckens“ erneut mit diesem vor der Kamera stand. Nachdem Mark bereits mit Joseph Fiennes im Jahre 1998 „Shakespeare in Love“ drehte, trat er 2005 und 2007 für „Harry Potter und der Feuerkelch“ beziehungsweise „Harry Potter und der Orden des Phönix“ mit dessen älterem Bruder Ralph und 2009 sogar noch mit deren Neffen Hero Fiennes-Tiffin für „Harry Potter und der Halbblutprinz“ vor die Kamera. In sämtlichen Harry-Potter-Filmen leiht ihm der Schauspieler und Synchronsprecher Leon Rainer die Stimme. Dieser ist unter anderem auch als Tywin Lannister (Charles Dance) in „Game of Thrones“ zu hören.

„Der Sternwanderer“ und „Agent Cody Banks 2: Mission London“ sind weitere Filme, in denen Mark Williams mitgewirkt hat. Hinzu kommen noch diverse Gastrollen in Fernsehserien, wie „Cleopatra 2525“, „Gormenghast“, „Sinn und Sinnlichkeit“, „George Gently“ und auch „Doktor Who“. Die Leser des Doktor Who Magazins wählten Mark zum besten männlichen Gast-Schauspieler in Staffel 7.

Während einer Auszeit von der Schauspielerei, präsentierte er in der Zeit die Dokumentarserien „Mark Williams on the Rails“, eine Fortsetzung der früheren Serie „Industrial Revelations“ und „More Industrial Revelations“.

Er unterstützt die beiden Fußballclubs „Aston Villa“ und „Brighton & Hove Albion“.

Seit Januar 2013 spielt er die Hauptrolle in der Krimi-/Kostümserie „Father Brown – Immer einen Tick voraus“.

Autor: Vilandra (Ravenclaw)

Quellen:
https://de.wikipedia.org/wiki/Harry_Potter_und_die_Kammer_des_Schreckens_
https://de.wikipedia.org/wiki/Mark_Williams_%28Schauspieler%29
http://www.imdb.com/name/nm0931247/?ref_=fn_al_nm_1
https://en.wikipedia.org/wiki/Mark_Williams_%28actor%29


Weitere Informationen zu Mark Williams findest du auf dieser Seite.