HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Lobalug



Der Lobalug hat die ZM-Klassifizierung XXX, ist also von fähigen Zauberern zu bändigen. Man findet das Tier auf dem Meeresboden der Nordsee. Der Lobalug hat eine Länge von 25 Zentimetern und wird als schlichtes Geschöpf beschrieben, das eine gummiartige Schnauze besitzt.
Außerdem hat der Lobalug an unbekannter Stelle einen Giftbeutel, der sich bei Gefahr zusammenzieht. Der Angreifer wird nach dem Zusammenziehen des Beutels mit dem Gift bespritzt. Wassermenschen nutzen das Tier daher als Waffe.
Es gibt fähige Zauberer, die in der Lage sind, dem Lobalug das Gift abzunehmen, um es dann in Zaubertränken zu verwenden. Diese Giftentnahme und Weiterverarbeitung erfolgt unter strenger Aufsicht.

Autor: Hexenkessel Slytherin)


Quelle:
Newt Scamander, „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“, Kapitel: „Lobalug“