HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Armando Dippet



Armando Dippet war von 1942 bis 1958/1960 Direktor von Hogwarts und damit der direkte Vorgänger von Albus Dumbledore. Daher hängt auch ein Bild von ihm im Direktorenzimmer von Hogwarts. Harry Potter lernt Armando Dippet "persönlich" kennen, als er durch Tom Riddles Tagebuch eine Erinnerungsszene des 13. Juni 1943* sieht, in welcher Armando Dippet besorgt ist, dass die Schule aufgrund der Angriffe aus der Kammer des Schreckens geschlossen werden müsse.

Er war, bis auf eine weiße Strähne, kahlköpfig und besaß ein vor Sorgen zerfurchtes Gesicht. Für seine Leistungen als Schulleiter ist er in die Schokofrosch-Sammelreihe "Berühmte Hexen und Zauberer" aufgenommen worden. Doch in genau diesem Amt traf er auch einige falsche Entscheidung.

Er verwies Rubeus Hagrid als vermeintlichen Erben Slytherins der Schule und ernannte Tom Riddle zum Vertrauenesschüler und schließlich auch Schulsprecher. Außerdem verlieh er Tom Riddle eine Auszeichnung für "Besondere Verdienste um die Schule", da dieser Hagrid als vermeintlichen Erben Slytherins enttarnt und verraten hatte.

Zudem war Dippet vermutlich recht ängstlich, da er den Tod der Maulenden Myrte, welche durch den Blick des Basilisken aus der Kammer des Schreckens ums Leben gekommen war, als Unfall darstellte und Tom Riddle verbot, darüber zu sprechen.

Trotz seiner Fehler war Armando ein sehr gewissenhafter Zauberer. Bei einem Streitgespräch der Porträts in Harrys fünftem Schuljahr beharrt er darauf, dass die ehemaligen Schulleiter dazu verpflichtet seien, den amtierenden zu unterstützen und ihm zu helfen, da Phineas Niggelus Black sich weigert, auf Dumbledores Anordnung hin sein Portrait im Black-Haus aufzusuchen.

Professor Dippet hatte immer ein angespanntes Verhältnis zu seinem Professorenkollegen Silvanus Kesselbrand. Der Schulleiter fand den Lehrer für Pflege magischer Geschöpfe leichtsinnig. Aufgrund diverser Vorfälle im Schulalltag ordnete Professor Dippet daher zweiundsechzig unterschiedlich lang andauernde Probezeiten an, die Professor Kesselbrand bestehen musste.

*Im Tagebuch selbst ist der 13. Juni eingetragen. Da die Ereignisse zu dem Zeitpunkt, zu dem Harry hineingezogen wird, 50 Jahre her sind, muss es folglich im Jahr 1943 passiert sein.

Autor: Saphyr (Slytherin), ergänzt von Hexenkessel (Slytherin)

Quellen:
Harry Potter und die Kammer des Schreckens, Kapitel: "Das streng geheime Tagebuch", "Der sehr geheime Taschenkalender"
Harry Potter und der Orden des Phönix, Kapitel: "St.-Mungo-Krankenhaus für Magische Krankheiten und Verletzungen"
http://www.harrypotterwiki.de/index.php/Armando_Dippet
Die Märchen von Beedle dem Barden, Professor Dumbledores Anmerkungn zum Märchen „Der Brunnen des wahren Glücks“


Weitere Informationen zu Armando Dippet findest du auf dieser Seite.