HP-FC Lexikon

Hier könnt ihr Begriffe aus der Zauberwelt von Harry Potter nachschlagen.
Wenn ihr noch nicht alle Bücher kennt, ist aber Vorsicht angeraten, damit ihr euch die Spannung nicht verderbt!
Wenn ihr Begriffe vermisst, wendet euch an die Bibliothekarinnen (loinasa@hp-fc.de, milerna@hp-fc.de). Sie stöbern ja ständig in der verbotenen Abteilung der Bibliothek herum und helfen bestimmt.

Beispiel: Ihr sucht nach Professor Flitwick, wisst aber nicht, wie er geschrieben wird. Das macht gar nichts: Suche einfach nur nach einem Teil seines Namens. Also nach Flit, wick oder prof …


Suche:

# A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W X Y Z

Kitzpurfel



Kitzpurfel
Kitzpurfel ist der Begriff sowohl für die Ein- als auch Mehrzahl dieser Tiere. In den Harry-Potter-Büchern werden sie nicht erwähnt. Dafür werden sie ausführlich in dem Buch „Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“ beschrieben.
Kitzpurfel werden zu den Parasiten gezählt und haben die ZM-Klassifizierung von XX.
Sie werden maximal anderthalb Millimeter groß und besitzen eine krabbenähnliche Gestalt, an der die großen Vorderzähne auffallen.
Kitzpurfel befallen bevorzugt Fell oder Federn, aber auch Zaubererhäuser, denn von Magie werden sie angezogen. Vor allem in nicht gründlich gereinigten Zaubererkesseln lassen sie sich gerne nieder. Dann fressen sie begierig jeden Trankrest. Die Kitzpurfel können jedoch auch andere Tiere wie beispielsweise Crups oder Augureys befallen.
Eine weitere Gefahr für den Magier ist die Vorliebe der Kitzpurfel für Zauberstäbe. Dank der Vorderzähne können sie sich bis zum magischen Kern durchbeißen und diesen dann verzehren.
Neue Erkenntnisse besagen, dass die Parasiten auf Elektrizität der Muggel ähnlich reagieren wie auf Magie.
So hat sich herausgestellt, dass ein Kitzpurfel-Befall vorliegen kann, wenn elektrische Geräte der Muggel betroffen sind. In diesen Fällen werden die Geräte von innen angegriffen und funktionieren dann nicht mehr. Die Muggel wundern sich in diesen Fällen über das Versagen ihrer neuen technischen Geräte.
Bei leichtem Kitzpurfel-Befall reichten handelsübliche Parasitenmittel, bei stärkerem Befall kann man sich an einen Mitarbeiter der Unterabteilung Seuchen aus der Abteilung zur Führung und Aufsicht Magischer Geschöpfe wenden. Je mehr magische Substanzen die Parasiten gefressen oder getrunken haben, desto schwerer ist eine effektive Bekämpfung dieser Tiere.

Autor: Hexenkessel (Slytherin)

Quelle:

Newt Scamander, Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind, Kapitel: „Kitzpurfel“


Weitere Informationen zu Kitzpurfel findest du auf dieser Seite.