Tom Felton - Jenseits der Magie: Von Segen und Fluch, als Zauberer groß zu werden

  • Hallo zusammen,


    heute ist es endlich soweit: Die (von mir) lang ersehnte Autobiografie von Tom Felton, dem grandiosen Schauspieler des Charakters Draco Malfoy, ist auch in deutscher Sprache im Edel Books Verlag erschienen.

    In seiner Autobiografie gewährt uns Tom Felton exklusive Einblicke hinter die Kulissen der Harry-Potter-Produktion, erzählt, wie er selbst zum Film bzw. zum Schauspielern und wie es für ihn selbst war, als Zauberer in und um die magische Welt aufzuwachsen.


    20221105_181633.jpg


    Eröffnet wird die Biografie mit einem Zitat, das sicherlich viel Diskussionsstoff für alle Dramione/Feltson-Anhänger bietet:

    Zitat von Aus dem Vorwort von Emma Watson

    Tom, du bist ein Dichter. Die Art und Weise, wie du denkst und das in Worte fasst, ist wunderschön, charmant, witzig und warmherzig. [...] Die Welt kann glücklich sein, dass es dich gibt, und noch glücklicher bin ich. Denn ich habe dich zum Freund. "Hut ab", du mein Seelenverwandter.


    Danach geht es auch schon los und die Geschichte um den jungen Tom Felton, der als Kind so viele Interessen hatte und am liebsten alles einmal ausprobieren wollte, beginnt.

    Begleitet wird die Autobiografie von Bildern aus Toms Privatleben und aus seiner Zeit mit seiner "zweiten Familie", der Harry-Potter-Cast.


    Also, wer von euch hat das Buch bereits? Wer hat schon angefangen zu lesen? Bei welchem Kapitel seid ihr angekommen? Was habt ihr alles erfahren, was euch überrascht hat, was hat euch zum Schmunzeln gebracht? Was hat euch womöglich erstaunt oder gar schockiert?


    (Da das Buch erst heute offiziell erschienen ist, sollten wir mit Spoilern arbeiten um denen, die erst noch anfangen zu lesen, nicht die ganze Spannung zu verderben ;))


    Ich bin sehr gespannt darauf, gemeinsam mit euch über Toms Biografie zu plaudern! :)

  • *in den Buchladen renne*

    ich wusste gar nicht, dass das Buch existiert! danke für den Hinweis

    ⭐︎⭐︎

    in my field of paper flowers and candy clouds of lullaby

    I lie inside myself for hours and watch my purple sky fly over me

    ⭐︎⭐︎


    🍂🦔🍁🐿🍂

  • Ich habe das Buch und ich muss sagen, dass es wirklich sehr toll geschrieben ist und es toll ist zu lesen, wie Tom seine Kindheit, Jugend und wie er zu dem Casting zu der Rolle von Draco Malfoy gekommen ist. Es ist auch sehr toll zu lesen, wie er die Dreharbeiten zu den Filmen gefunden hat und wie sein Verhältnis zu den Harry Potter Cast ist und was er nach den Filmen so alles erlebt hat. Also ich kann das Buch nur jedem empfehlen.

  • Ich glaub ich muss das Buch auf meine Weihnachtswunschliste setzen. Meine Schwiegermutter in Spe hasst es Geld zu verschenken, die fliegt auf solche Wuensche^^.

    We are evil, but we do it with style.

    Sly in Sly


  • Da Zissy Malfoy bisher scheinbar die einzige ist, die das Buch bereits liest, plaudere ich einfach mit dir darüber. 😂 Alle anderen, die schon angefangen haben zu lesen, sind aber natürlich ebenfalls eingeladen, mit einzusteigen.


    Wusstest du, dass Tom Felton so jung schon mit der Schauspielerei angefangen hat? Mir war gar nicht bewusst, dass er vor Harry Potter bereits in zwei Filmen gespielt hat, die mir sogar beide vom Namen her etwas sagen. Irgendwie dachte ich immer, dass er auch zum Harry-Potter-Film erst als Schauspieler entdeckt wurde. ^^

  • July


    das war mir gar nicht so bewusst gewesen am Anfang. Ich habe auch eine DVD zuhause wo er auch mitgespielt hat. Ja das war Anna und der König wo er mitspielte. Ja da stimme ich zu, da habe ich auch gedacht, da er erst bei Harry Potter entdeckt worden sei.



    - ich hab das mal in einen Spoiler gesetzt, für alle, die das Buch noch lesen möchten :) July

  • Gewusst habe ich es nicht, aber ich muss gestehen, dass es mich auch nicht allzu sehr gewundert hat.🙈 Ich finde, Tom Felton sah nach dem Ende der Harry-Potter-Filme doch echt ziemlich heruntergekommen und abgewrackt aus. Und als dann die Trennung von seiner langjährigen Freundin bekanntgegeben wurde, hab ich mir schon fast gedacht, dass da irgendwas Unschönes vorgegangen ist - auch wenn man natürlich nicht weiß, in welchem Kontext das zueinander steht. Ich finde alleine schon vom Äußeren her wirkt Tom Felton in den letzten Jahren viel positiver, viel erfrischter und (haha) hübscher.


    Was ich aber einfach so sehr an Tom Felton liebe ist, dass er als einer der wenigen weiterhin total im Harry-Potter-Fandom aktiv ist und seine Rolle weiterlebt. Für mich ist und bleibt er Draco Malfoy und ich habe immer und immer wieder das Gefühl, dass ihm das auch gar nichts ausmacht - dass er es sogar selbst mag, in dem Fandom zu Hause zu sein. Wenn ich mir überlege... ich habe Katie Leung (Cho Chang) vor einigen Jahren auf einer Harry-Potter-Convention getroffen und in den Interviews dort hat sie sich mehr oder weniger beschwert, dass sie seit Harry Potter eben "nur" als Cho angesehen wird, und dass sie das total stört. Ich fand das richtig unsympathisch - immerhin standen da hunderte Harry-Potter-Fans vor ihr. Im Vergleich dazu ist Tom Felton ja echt das totale Gegenteil, ich liebe seine Verbindung und seine Loyalität zu Harry Potter total!

  • Da muss ich dir zustimmen, das empfand ich auch so. In den letzten Jahren sah er dann besser aus.


    Und ich muss sagen, dass es imemr noch schön zu sehen ist, dass er sehr gerne in dem Harry Potter Fandom aktiv ist er hat ja auch die Premiere des dritten Films Phantastische Tierwesen Grindelwalds Verbrechen in London moderiert hat und auch, dass er noch ein Training für die Harry Potter Studiotour gemacht hat, wie man in einem Video sehen konnte.


    Oh das glaube ich dir, dass dies komisch war. Für mich wird er auch immer Draco Malfoy sein, denn diese Rolle hat ihn groß werden lassen kann man sagen. Und da gebe ich dir zu hundert Prozent recht.

  • einer seiner ersten Filme war: Ein Fall Für die Borger, wo der Horace Slughorn Schauspieler den Vater von ihm spielt. Ein toller Film.

  • Ich habe das Buch gerade zuende gelesen und ich bin schwer begeistert. Ich finde den Schreibstil wahnsinnig gut und habe das Buch verschlungen. Es hat mich richtig zurückversetzt in meine erstem Male als ich die Filme gesehen habe. Den Einblick, dem Tom Felton in seinem Buch gegeben hat, bringt mich noch näher an die Schauspieler und diese zauberhafte Welt, die sie erschaffen haben.


    Ich mag es, dass die Beziehung zu so vielen unterschiedlichen Schauspielern beleuchtet wird und dass das Ausmaß, dass der Erfolg der Filme auf die Kinder hatte, sehr eindrücklich spürbar wird.


    Das Ende ist stark. Je mehr Menschen offen und ehrlich über solche Erfahrungen sprechen, desto mehr enttabuisieren wir dieses Thema.


    Ein wirklich gutes Buch.

    In Krisenzeiten bauen die Weisen Brücken,

    während die Narren Mauern errichten.

  • Ich musste sehr lachen bei der Szene, wie Tom und Emma das erste mal aufeinander getroffen sind und Tom ganz wie der typische Slytherin auf die kleine Emma reagiert hat. Ich konnte mir das beim Lesen echt bildlich vorstellen und kann mir vorstellen, dass ihm das seine Rolle beschert hat. 😅


    Ansonsten kann ich dir aber zustimmen, Fenyx , ich finde den Schreibstil im Buch wirklich sehr ansprechend und unterhaltsam. Und auch die verschiedenen Bilder aus den jeweiligen Lebensabschnitten sind toll. :)

  • Hatte das Buch zufällig diese Woche im Buchladen gesehen und konnte es mir nicht verkneifen es mir zu kaufen.

    Hab es auch innerhalb von zwei Tagen verschlungen (es liest sich sehr flüssig) und es gibt mir eine weniger negative Sicht auf den sehr stolz und überheblich dargestellten Draco

    Dachsgelehrte - 2020/2021 und 2021/2022

    Flotte Pfote - 2020

    Spürnase - 2020

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!