Kritik an J.K.R

  • Ich kann allerdings nicht so ganz nachvollziehen, inwiefern der Begriff "Menstruierende" Frauen auf ihre Menstruation oder Gebärfähigkeit reduziert, wenn er doch gerade versucht, die Menstruation vom Frau-sein zu trennen und zum Ausdruck bringt, dass man weder menstruieren muss, um Frau zu sein, noch eine Frau sein muss um zu menstruieren. Er ist ist also gerade kein "wokes" Synomym für Frau (auch wenn Rowling das in ihrem weiter oben erwähnten Post so darzustellen versucht), sondern eine vom Geschlecht losgelöste Beschreibung.

    Ich sehe das irgendwie anders. Also ich möchte nicht von jemandem in die Gruppe der "Menstruierenden" gepackt werden. Nicht, weil ich ein Problem damit habe, zu menstruieren, sondern weil es mich schlichtweg nicht ausmacht. Finde ich halt einfach doof. Und da ich ja (gerne) eine Frau bin und mich auch als Frau fühle, würde ich auch gern als Frau bezeichnet werden. Ich hab auch kein Problem damit, wenn sich andere LGBTQI+ bezeichnen. Aber ich muss nicht als Menstruierende bezeichnet werden, um damit in eine bestimmte Personengruppe zu passen, die zu Umschreiben versucht wird, auch wenn ich menstruiere. War das verständlich? :biggrin:

    Seelenhunde hat sie jemand genannt.

    Jene Hunde, die es nur einmal gibt im Leben.

    Jene Hunde, die wie Schatten waren - wie die Luft zum Atmen.

    Jene Hunde, die uns ohne Worte verstanden.

    - Der kleine Prinz

    ♥️



    Blaise Zabini - Studium Heilkunde

    Emma Dobbs - 7 / G

  • Hm, nicht so wirklich? Du sollst ja nicht davon abgehalten werden, dich persönlich als Frau zu fühlen oder als Frau bezeichnet zu werden.


    Jemandem der sich als Frau identifiziert zu sagen, dass sie keine Frau, sondern eine menstruierende Person seien, weil sie menstruieren, ist natürlich komplett daneben.


    Genauso daneben ist es aber auch, jemandem der sich als Mann oder non-binär identifiziert zu sagen, sie seien eine Frau, weil sie menstruieren.


    Der Begriff Frau kann und soll verwendet werden für Menschen, die sich als Frau identifizieren und/oder wenn man über Erfahrungen oder Maßnahmen für solche Menschen spricht, genauso wie der Begriff Menstruierende verwendet wird, wenn man über die Erfahrungen oder Maßnahmen für Menschen spricht, die eben menstruieren, wie das im Artikel, auf den Rowling Bezug genommen hat, der Fall ist. Würde man in diesem Artikel über Frauen anstatt Menstruierende sprechen, würde man diejenigen, die menstruieren, aber keine Frau sind, ausschließen, und das ist es, was dieser Artikel zu vermeiden versucht hat.


    Stringent gesehen, kann man also nur etwas gegen die Verwendung des Begriffs «Menstruierende» in diesem Artikel - oder in ähnlichen Fällen - haben, wenn man nicht damit einverstanden ist, dass es Menschen gibt, die menstruieren, aber keine Frau sind. Soweit ich das verstanden habe, ist das aber nicht die Position von denjenigen hier im Thread, die sich mit dem Begriff unwohl fühlen.


    Zum Abschluss noch ein schlechtes Beispiel, damit man vielleicht besser versteht, was ich meine: Wenn die Krankenkassen auf einmal mehr Geld für Lesebrillen zurückerstatten würden und eine Zeitung schreibt «Weitsichtige Menschen wird es freuen zu hören…» und ich gehe hin und sage «Entschuldigung, ich möchte nicht als weitsichtiger Mensch bezeichnet werden, denn ich finde das Wort ‘weitsichtig’ nicht schön und es definiert mich nicht, dass ich weitsichtig bin. Ich identifiziere mich als Frau!» ist das schon ein bisschen seltsam, oder?


    Der Unterschied ist natürlich, dass uns sehr lange beigebracht wurde, dass menstruierende Person = Frau ist und es uns bei bestem Willen immer noch schwerfällt, diese Gleichung aus unserem Kopf zu löschen – und dass Menstruation leider immer noch ein sehr stigmatisiertes Thema ist und wir deswegen vielleicht eher vor dem Begriff zurückschrecken.


    You should always waste time
    When you don't have any.
    Time is not the boss of you.

    - Rule 408


  • Wobei die Menstruation ja sehr auf den weiblichen Körper abgestimmt ist. Gibt es Trans-Frauen die menstruieren? Geht das biologisch?

    Üblicherweise können ja Männer die zu Frauen wurden keine Kinder bekommen, oder?


    Wenn ich es richtig verstehe, wurde in dem Artikel von menstruierenden Personen gesprochen, womit die frühere Definition von Frau gemeint war. Hätte man Frau geschrieben, hätte das eben Trans und andere Frauen ausgeschlossen. Korrekt?

    Es gibt viele ungeklärte Fragen.

    Doch zwei Worte können

    uns im Leben viele Türen öffnen:


    Drücken und Ziehen

  • Würde man in diesem Artikel über Frauen anstatt Menstruierende sprechen, würde man diejenigen, die menstruieren, aber keine Frau sind, ausschließen

    Den Part versteh ich dabei iwie nicht. Diejenigen, die menstruieren aber keine Frau sind, wären doch z.B. Trans-Männer (evtl. noch in der Transition befindlich) oder non-binäre. Würden diese Personen dann nicht lieber eben als das bezeichnet werden wollen, statt als Menstruierende?

    Genauso daneben ist es aber auch, jemandem der sich als Mann oder non-binär identifiziert zu sagen, sie seien eine Frau, weil sie menstruieren.

    Eben das ist mit mein Problem an dem Begriff "Menstruierende". Dass er meines Empfindens nach das "Frau sein" mit der Möglichkeit zur Menstruation definiert. Was einerseits den Kreis der "Frauen" auf einen kleinen Prozentsatz (die aktuell gebärfähigen) eingrenzt und andererseits die falsche Gruppe anspricht (transistierende ehem. Frauen und non-binäre).


    Die Weitsichtigkeit ist in deinem Beispiel ein relevanter Fakt in Zusammenhang mit der Rückerstattung für Lesebrillen. Wenn man die Menstruation betrachtet, ist diese ein relevanter Fakt für die Gebärfähigkeit. Aber eben auch nur dafür. Mit der Bezeichnung "Menstruierende" wird man eben mEn auf genau diesen Zusammenhang beschränkt.

    artemis@hp-fc.de


    Flotte-Schreibe-Feder 2020/21


    Es gibt keinen Unterschied zwischen Training und Schwarzer Magie:

    beide tun zuerst deinem Körper weh und brauben dich deiner Energie, aber je mehr du dich daran versuchst, desto stärker wirst du.

  • Wenn ich es richtig verstehe, wurde in dem Artikel von menstruierenden Personen gesprochen, womit die frühere Definition von Frau gemeint war. Hätte man Frau geschrieben, hätte das eben Trans und andere Frauen ausgeschlossen. Korrekt?

    Streng genommen war die Menstruation ja noch nie die Definition von Frau, weil dann Frauen nach den Wechseljahren nicht mehr als Frauen gelten würden. Hätte man Frau geschrieben, hätte dies Trans-Männer oder Non-Binäre, die (noch) menstruieren ausgeschlossen.


    Zitat von Artemis

    Eben das ist mit mein Problem an dem Begriff "Menstruierende". Dass er meines Empfindens nach das "Frau sein" mit der Möglichkeit zur Menstruation definiert. Was einerseits den Kreis der "Frauen" auf einen kleinen Prozentsatz (die aktuell gebärfähigen) eingrenzt und andererseits die falsche Gruppe anspricht (transistierende ehem. Frauen und non-binäre).

    Dein Empfinden in allen Ehren, aber das ist faktisch gesehen nicht die Intention hinter der Verwendung des Begriffs "Menstruierende." Noch einmal: Menstruierende soll kein Synonym für Frauen sein und begrenzt den Kreis "Frauen" deswegen nicht auf "Menstruierende." Frauen die nicht mehr menstruieren sind und bleiben Frauen.


    Es stimmt aber dass, der Begriff Trans-Männer und non-binäre ansprechen soll , die (noch) menstruieren - aber das ist nicht die falsche Gruppe, sondern der Sinn der Sache!


    Zitat

    Die Weitsichtigkeit ist in deinem Beispiel ein relevanter Fakt in Zusammenhang mit der Rückerstattung für Lesebrillen. Wenn man die Menstruation betrachtet, ist diese ein relevanter Fakt für die Gebärfähigkeit. Aber eben auch nur dafür. Mit der Bezeichnung "Menstruierende" wird man eben mEn auf genau diesen Zusammenhang beschränkt.


    Ich habe das gerade extra nochmal nachgeschaut, weil ich jetzt doch zwischendurch daran gezweifelt habe, weil mein Punkt offensichtlich nicht verstanden wurde: In dem Artikel, auf den Rowling sich in ihrem Tweet bezieht, geht es um die Auswirkungen von Covid-19 auf die Gesundheit und Hygiene von menstruierenden Menschen. In dem Sinne ist die Menstruation ein relevanter Fakt in diesem Artikel, wie es in meinem Beispiel die Weitsichtigkeit ist. Darum wird in diesem spezifischen Artikel das Wort "Menstruierende" verwendet um alle Menschen anzusprechen, die menstruieren, egal ob sie sich als Frau identifizieren oder nicht. Natürlich definiert es einen Trans-Mann nicht, dass er vielleicht (noch) menstruiert. Aber es ist trotzdem wichtig, dass auch seine Gesundheit in Betracht gezogen wird und er in in einer solchen Politik berücksichtigt wird.


    Das ist alles was ich sagen will: Ich finde, dass man den Begriff "Menstruierende" und nicht "Frauen" benutzen sollte, wenn man versucht über Erfahrungen und Politiken zu sprechen, bei denen die Menstruation ein relevanter Fakt ist. Ich finde nicht, dass die Verwendung des Begriffs in einem solchen Kontext Frauen auf ihre Menstruation reduziert, weil er an sich nichts mit der Definition von Frau zu tun hat. Ich finde nicht, dass man Frauen und Trans-Männer und Non-Binäre ausschliesslich als "Menstruierende"bezeichnen sollte und man den Begriff "Frau" nicht mehr verwenden darf.


    Ich glaube noch klarer kann ich mich nicht mehr ausdrücken :D


    You should always waste time
    When you don't have any.
    Time is not the boss of you.

    - Rule 408


  • In dem Artikel, auf den Rowling sich in ihrem Tweet bezieht, geht es um die Auswirkungen von Covid-19 auf die Gesundheit und Hygiene von menstruierenden Menschen. In dem Sinne ist die Menstruation ein relevanter Fakt in diesem Artikel, wie es in meinem Beispiel die Weitsichtigkeit ist. Darum wird in diesem spezifischen Artikel das Wort "Menstruierende" verwendet um alle Menschen anzusprechen, die menstruieren, egal ob sie sich als Frau identifizieren oder nicht. Natürlich definiert es einen Trans-Mann nicht, dass er vielleicht (noch) menstruiert. Aber es ist trotzdem wichtig, dass auch seine Gesundheit in Betracht gezogen wird und er in in einer solchen Politik berücksichtigt wird.

    ok, ich denke, damit hab ich in dem Zusammenhang jetzt doch endlich verstanden, wie es gemeint bzw. was die Intention da hinter war. *puh* Schwere Geburt! (pun not intended)

    Da ich kein Twitter hab, hab ich J.K.R.s Tweet dazu nicht gelesen, sondern nur ihren Blog-Eintrag, der in diesem Thread verlinkt ist. Da kam die Bezeichnung völlig anders rüber. In dem wissenschaftlichen Zusammenhang der Hygiene hingegen ist der Begriff da schon sehr viel neutraler.

    Vielen Dank für den Hintergrund dazu. :)

    Frauen die nicht mehr menstruieren sind und bleiben Frauen.

    Auf jeden Fall. ;)

    artemis@hp-fc.de


    Flotte-Schreibe-Feder 2020/21


    Es gibt keinen Unterschied zwischen Training und Schwarzer Magie:

    beide tun zuerst deinem Körper weh und brauben dich deiner Energie, aber je mehr du dich daran versuchst, desto stärker wirst du.

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!