die 1. der Sphinx - Woche 21

  • Ihr vor Ehrfurcht zitternden Hexen und Zauberer,


    Ein Wirbel aus Sand erscheint aus dem Nichts vor den Hallen des Schlosses.

    Als sich die Körner ein wenig gelegt haben,

    taucht der Umriss einer riesigen, anmutigen Gestalt in dem Sandnebel auf.


    Noch bevor die komplette Erscheinung zu erkennen ist,

    donnert eine Stimme, die alle Bewohner des Schlosses vor Ehrfurcht erzittern lässt, über das Gelände.


    Geruht habe ich für kurze Zeit, beobachtet aus der Stille

    Es darum nun ist soweit, das nächste Rätsel beginne.


    Die Lösung erwarte ich genau, so wie sie wird erstellt,

    am dritten Abend wer sich trau, sie ehrfürchtig mir hinhält.


    Bevor die Sphinx wirklich zu erkennen war, erhob sich der Sand erneut im Wirbel.

    Es dauerte keinen Wimpernschlag, da war alles bis auf das letzte Sandkorn verschwunden.

    Einzig und allein eine kleine Rolle Pergament blieb zurück.


    Eine Schülerin wagte sich vor und hob das Papierstück auf.

    Unter den neugierigen Blicken aller Beobachtenden las sie vor:



    Dort, wo Häuser ohne Dach

    In Reih und Glied zu finden sind

    Setze an deinen Stift ganz sacht

    In der Ecke oben links.

    Ziehe schräg nach unten zwei

    Gespiegelt diese wieder hoch

    Hüpfe rüber, hier nur eins,

    denn dann geht es wieder los.


    Ein Schritt nach rechts, dann zwei hinab,

    einer nach links und zurück zum Start.

    Von hier erfolgt der nächste Sprung.

    Nun aber 2x sonst wird es zu eng.


    Da geht es nun direkt zwei nach unten,

    erst dann darfst du gehen nach rechts einmal

    zwei Schritte nach oben werden nun gesprungen,

    dann hüpfst du rüber und machst dasselbe nochmal.


    Bist du nun unten, dann spring weiter um eins,

    laufe zwei Schritte nach oben, ein Ziel gibt’s hier keins.

    Es geht direkt weiter, doch nun wird es schräg,

    hier reicht ein Schritt abwärts, zu sehen kein Weg.

    Wiederhole die Schritte nur wird es gedreht,

    genau wie im Spiegel, der Weg hier nun geht.


    Unten beim Ende springst du einfach eins weiter,

    geh einmal im Kreis, dann spring zwei, wie ein Reiter.


    Von hier führt der Weg, dich zweimal hinauf,

    zwei schräg nach unten, erfolgt dann dein Lauf.

    Geh wieder aufwärts, so viel wie zuvor,

    dann hüpfst du rüber und nun sei ganz Ohr.

    Das Ende kannst du jetzt fast schon sehn,

    du musst jetzt nur einmal schräg nach unten gehen.

    Dann wieder schräg abwärts, doch nun zurück,

    Erst dann zum Start, und vielleicht hast du Glück.

    Wenn ja, dann kennst du nun das Wort,

    welches ich suche, dann sag's mir sofort.

Jetzt mitmachen!

Du bist Harry-Potter-Fan und hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Werde kostenlos Mitglied, erhalte deinen Hogwarts-Brief, erfahre dein Haus und nimm an unserer Community teil!