Ach, du pinke Zeit - wie weiter?

  • Welcher Vorschlag gefiel dir am besten? 28

    1. automatischer Kleidungsfarbwechsel (5) 18%
    2. zu Luft degradieren (4) 14%
    3. magische Motten (3) 11%
    4. Katzenbilder verzaubern (2) 7%
    5. verhexte Kröte (2) 7%
    6. Pustelpuder (2) 7%
    7. Butterbier auf Palme (2) 7%
    8. Papierkröten (2) 7%
    9. agressive Katzen (2) 7%
    10. Feuerwerk, Finsternispuler und Zentauren (1) 4%
    11. Nasblut-Nugat-Herzen (1) 4%
    12. pinke Augenbraue (1) 4%
    13. Kiste mit Irrwicht (1) 4%
    14. Hangman mit Katzen (0) 0%
    15. Farbwechseltrank (0) 0%
    16. verrückte Frisuren (0) 0%
    17. Farbwechselzauber (0) 0%
    18. Farbenblind (0) 0%
    19. Peeves (0) 0%

    Deine Freundinnen/Freunde und du seid bis spät in der Nacht zusammengesessen und habt nach Ideen gesucht. Je dunkler die Nacht wurde, desto ausgefallender die Vorschläge.

    Zu eurem Glück hat einer deiner schlauen Mitschüler alles aufgeschrieben, denn am nächsten Morgen konntet ihr euch nur noch an einen Bruchteil der Ideen erinnern.

    So habt ihr euch nach dem Mittagessen zusammengesetzt und euch entschieden, über die besten Vorschläge abzustimmen.


    _____________________________________________


    Ihr könnt bis am Donnerstag, 05. November um 22:00 Uhr eure Stimme abgeben.

    Abstimmen darf jeder, auch diejenigen, die keinen Vorschlag eingesendet haben. =)

    Quidditch-Organisation



    Öffne die Augen, trau dich zu sehn.
    So wirst du wissen, du wirst verstehn.
    Wage den Schritt in die Unendlichkeit,
    lass alles los, du bist befreit.


    5 Mal editiert, zuletzt von Lemira ()

  • 1Ich würde Peeves anstiften, nachts ihren Zauberstab zu klauen und zu verstecken. Spätestens dann hat sie sicher genug von Hogwarts.
    2Ich würde ihr Büro mit einem dauerhaften Farbwechselzauber belegen, sodass sich das furchtbare Pink in ein komplettes Grau ändert.
    3Ein Zauber um sie Farbenblind zu machen, so dass sie ihre Lieblingsfarbe nicht mehr sehen kann. Nicht auf einen Schlag, sondern langsam und kontinuierlich, eine Farbe nach der anderen, bis sie nur noch schwarz weiß sieht.
    Dieser Zauber könnte mit einem kleinen Filter, wie eine Kontaktlinse vor dem Auge bewerkstelligen, der nach und nach immer weniger Farbe durchlässt.

    4Ich sorge durch Magie dafür, dass immer ein Kleidungsstück und / oder Gegenstand von ihr schwarz ist. Zaubert sie das Kleidungsstück und oder Gegenstand wieder pink, wird automatisch ein anderes Kleidungsstück und / oder Gegenstand schwarz. Das mache ich so lange, bis sie vor Wut schäumt.
    5Ich würde ihr Pustelpuder ins Gesicht wehen lassen, damit die Kröte auch ordentlich Furunkel bekommt.
    6Ich stelle eine Leiter an die Palme. Vor Umbridges Büro lass ich "aus Versehen" ein Stück Pergament mit folgender Einladung liegen:
       
    ACHTUNG STRENG VERTRAULICHE INFORMATION!

    Seit dem Ausbildungserlass Nr. 327 den Butterbierkonsum auf dem Schulgelände verboten hat, ist der Absatz der Butterbierproduzenten massiv eingebrochen. Möchtest du mithelfen die einheimische Wirtschaft zu unterstützen, oder hast einfach mal wieder Lust auf ein (oder auch zwei, drei) Butterbier in geselliger Runde? Dann komm heute Abend ab 8 Uhr zur grossen Palme.
    Bitte gebt acht darauf, dass diese Informationen nicht in falsche Hände gelangt. Nicht dass wir plötzlich Besuch von der Kröte haben...

    .
    Dann setz ich mich in der Nähe der Palme hin und beobachte das Schauspiel.
    7Diese Umbridge geht mir auf die Nerven. Und das ganze Pink kann man nicht mehr sehen. Aber ich habe da genau das richtige: magische Motten, die ich heimlich in ihr Büro einschleusen werde. Wenn sich die auf ihre Kleidung setzen, dann färben diese Motten alles in den schrillsten Farbtönen und Mustern. So müssen wir nicht nur das Pink nicht mehr ertragen, sie wird es auch nicht schaffen irgendein Outfit zu koordinieren! So schnell wird sie ihr Büro dann nicht mehr verlassen.
    8Ich falte lauter kleine Kröten aus Papier und lasse sie um Umbridges Kopf schweben.
    9Eine Mitschülerin verwickelt unseren Lehrer für Verteidigung gegen die Künste in ein ausführliches Gespräch über dessen Erfahrungen mit gefährlichen Wesen, die er gewiss gerne teilt. Währenddessen schleiche ich mich zu der Kiste mit dem Irrwicht und klaue sie. In einem unbeobachteten Winkel des Schlosses streiche ich sie rosa und schreibe in grossen, schnörkeligen Buchstaben darauf: «Für Dolores Umbridge». Anschliessend platziere ich sie vor ihrem Büro.
    10Gut, dass bald Valentinstag ist. Bei Weasleys Zauberhafte Zauberscherze gibt es nun auch die Nasch- und Schwänz-Leckereien in rosa und pink und in Herzchenform. Ich überwinde mich und bestelle eine Tüte Nasblut-Nugat. Bei jedem zweiten Herz schneide ich die blutstillende Seite ab und arangiere sie Herzchen neu in der Tüte. Zu unserer zweiten Stunde "Gute Manieren in Schule und Gesellschaft" bei Prof. Umbridge bin ich sehr vorbildlich und als erster im Klassenraum. Schnell stelle ich die Tüte auf das Lehrerpult und vertiefe mich in ein Buch. Den gesamten Unterricht hypnotisiere ich die Tüte mit den Süßigkeiten. Natürlich hat die Kröte sofort nach der Tüte gegriffen und sie neben ihre Handtasche gestellt. Aber es dauert wirklich bis sie uns die Grundregeln der Besteckbenutzung (von innen nach Außen) erklärt hat und wir das Besteck selbst abzeichen sollen, bis sie in die Tüte greift. Das ganze Hert scheint ihren Geschmack getroffen zu haben. Kauend, greift sie gleich zum zweiten Herz und erwischt ein halbes. Ich muss auf meine Feder beißen um nicht aufzulachen. Der Erfolg ist durchschlagend, die Nase läuft und blutet ihr schönes rosafarbenes Taschentuch voll. Gut gemeinte Ratschläge kommen von meinen Kameraden. ABer am Ende läuft die Kröte aus dem Raum in Richtung Krankenflügel. Leider hat Professor McGonagall den Tumult mitbekommen, sie sorgt schnell für Ruhe und beendet unsere Stunde. Als ich an ihr vorbeigehen will, bohrt sich ihr Blick in meinen. Sie sagt nichts, aber ihre Lippen sind zu einem schmalen Strich geworden.

    Mir ist klar, was sie mir mitteilen will. "Ich habe dich im Auge". Vielleicht sollte ich mir mit den nächsten Streichen etwas Zeit lassen. Gründliche Vorbereitung schadet schließlich nie.

    11Alle Schüler der Klasse zu einem Hangman-Spiel anstiften und auffordern, sich dabei absichtlich erwischen lassen. Gehängt werden natürlich Umbridges Lieblingstiere: Katzen! (Sorry Lemira. Ich mag diese knuffigen Tiere auch gern. Es ist ja nur damit Umbrige sich ärgert...) Sie wird einen Schock erleiden!
    12Ich zaubere ihr bei einer günstigen Gelegenheit heimlich eine Augenbraue pink.
    13Bei der dritten Aktion werde ich Hilfe von meinen Mitschülern benötigen, denn sie ist ein kleines bisschen größer.... Genau an Halloween werden wir Umbridge mit einem lauten feuerwerk aus ihrem Büro locken. Nur wird sie dank peruanischem Instant-Finsternispulver nichts sehen. Ein schwebender Halloweenkürbis wird ihr einem Irrlicht gleich den Weg durch die Finsternis leuchten, unterwegs werden weitere Ladungen Finsternispulver explodieren. Auf diese Weise führen wir sie bis mitten hinein in den Verbotenen Wald, wo sie sich bestimmt hervorragend mit den Zentauren verstehen wird.
    14Als erstes würde ich einen Farbwechseltrank erfinden, der möglichst unauffällig überall verwendet werden kann und ausschließlich die Farbe Rosa in allen Schattierungen in andere Farben verwandelt. Unauffällig wären Deos, Reinigunsmittel für Kleidung, Lufterfrischer.
    15Als erstes überrede ich meine Freunde, dass wir uns die Haare bunt färben und uns asymmetrische Frisuren zulegen. Je verrückter, desto besser.
    16Ich würde ein einfaches Tierheim aufsuchen und alle Katzen mitnehmen, die aus Gründen der Aggressivität und Garstigkeit als unvermittelbar gelten. Je bissiger und aggressiver die Tiere desto besser. Hauptsache viele Katzen, die mit Menschen so gar nichts anfangen können. Und diese Katzen würde ich allesamt in Umbridges Büro stecken wollen, sodass wenn die Hexe zurückkommt, sie ihr blaues Wunder erlebt. Was gäbe es schon traumatisierenderes als von seinen angeblichen Lieblingstieren attackiert und massakriert zu werden?
    17Auch wenn es schwer fällt, tun alle so, als sei Umbridge unsichtbar bzw. nicht vorhanden. Alle haben Zaubertränke eingenommen, die es ermögichen, durch andere Menschen zu schreiten, die den Zaubertrank nicht einenommen haben. Da nur Umbridge ihn nicht eingenommen hat, wundert sich Umbridge, wiel die Leute durch sie schreiten oder die Arme durch sie durchwedeln, wenn sie anderen Menschen zuwinken.
    17Was mich richtig nervt, ist dieses ständige chrm chrm im Unterricht. Wie soll man denn vernünftig was lernen können, wenn der Lehrer ständig unterbrochen wird. Also verhexe ich eine Kröte so, dass sie ihr folgt und immer, wenn Umbridge anfängt zu sprechen ein lautes "Quak! Quak!" von sich gibt.
    19Eine andere Möglichkeit wäre, sämtliche ihrer Katzenbilder zu verzaubern. So könnten einige Katzen auf einmal in bunten Farben leuchten, andere Katzen sind keine Katzen mehr, sondern Hunde oder Mäuse oder Ratten. Das würde Umbridge vermutlich völlig durcheinander bringen. Wenn eh schon Schüler Schmiere stehen, damit andere sich darum kümmern können, könnte im gleichen Atemzug Unordnung in ihrem Büro geschaffen werden, sprich alle ordentlich nebeneinander gelegten Stifte werden durcheinander gelegt, Papiere auf den Boden geworfen etc. Das fände Umbridge sicherlich nicht gut und würde sie auf die Palme bringen.

    Quidditch-Organisation



    Öffne die Augen, trau dich zu sehn.
    So wirst du wissen, du wirst verstehn.
    Wage den Schritt in die Unendlichkeit,
    lass alles los, du bist befreit.


    2 Mal editiert, zuletzt von Lemira ()